Medical Data Exchange Solution

Medical Data Exchange Solution: Im Mittelpunkt steht der Patient mit seinen Daten

Die „Digitale Revolution“ bereichert nun auch die Medizin. E-Health ist in aller Munde, aber wie so oft auf innovativem Terrain, bleiben viele Fragen offen.

Der IT-Ausrüster Cisco Systems GmbH hat mit der Medical Data Exchange Solution (MDES) nun eine erfolgversprechende Antwort auf die bessere und insbesondere schnellere Verfügbarkeit wichtiger Patienteninformationen gefunden. Es handelt sich dabei um eine dezentrale Lösung, die den standortunabhängigen Zugriff auf medizinische Patientendaten ermöglicht.

Neben den Stichworten Schnelligkeit und Vereinfachung der Kommunikation ist auch die Sicherheit ein wichtiges Kriterium: MDES basiert auf internationalen Standards IHE (Integrating the Healthcare Enterprise) und bietet damit einen hohen Grad an Sicherheit der sensiblen Patientendaten.

Die Umsetzung der medizinischen Prozessabläufe zwischen den Systemen und die Schaffung von Interoperabilität sind dabei vordergründig. Eines der übergeordneten Ziele von MDES ist die Stärkung einer effizienten Zusammenarbeit zwischen Patienten, Krankenhäusern, Ärzten und Krankenkassen – hier geht es beispielsweise um den schnellen und unkomplizierten Austausch von Medikationsplänen und Untersuchungsergebnissen, die eine digitale Patientenakte bereithält. In der Praxis und insbesondere im Notfall kann sich der behandelnde Arzt dadurch schneller ein Bild über den jeweiligen Patienten bezüglich medizinischer Historie, Vorerkrankungen sowie Prämedikation machen und so besser reagieren.